Vegane, glutenfreie und zuckerfreie Rohkost-Schoko-Torte. Schmeckt das?!

Oh ja! Und wie! Die Torte ist sehr cremig, schmeckt super intensiv nach Schokolade und ist dabei angenehm süß. Kuchen und Torten ohne Mehl zu backen, habe ich erst vor Kurzem für mich entdeckt, da sich mein Freund verstärkt mit der glutenfreien Ernähung auseinandersetzt. Auch der Backofen bleibt bei diesem veganen Rezept aus 😉 Ich hatte erst die Befürchtung, dass die Rohkost-Schokoladen-Torte zu gesund schmecken wird, aber nach dem ersten Bissen war ich ganz verzückt von dem intensiven und trotzdem süßen Geschmack. Und dank der rohen Zutaten, bleibt der volle Nährwert der Nüsse und Co. erhalten. Ein kleines Stück reicht vollkommen. Das Beste: Mit wenig Aufwand, vorausgesetzt du bist im Besitz eines starken Mixers, ist diese Schoko-Torte schnell gezaubert! Gut gekühlt solltet ihr euch diese vegane Köstlichkeit nicht entgehen lassen. Das Rezept findet ihr hier!...

Unglaublich leckere vegane Schokoladen-Mousse aus Seidentofu

Cremige Schokoladen-Mousse die euch in den Schoko-Himmel schweben lässt? Das Rezept habe ich schon vor einigen Tagen online gestellt und möchte es euch noch einmal ans Herz legen. Vielleicht sucht ihr noch eine Rezeptidee für Ostern, um auch den Nicht-Veganern in eurer Familie einen besonders leckeren Nachtisch zu servieren. Dann ist die Schoko-Mousse aus Seidentofu genau das Richtige! Hier wird keiner vermuten, dass die Mousse komplett ohne Ei und Sahne auskommt. Wetten?! 😉 Serviert in kleinen Schälchen oder Weck-Gläsern und garniert mit frischen Himbeeren rundet die Schokoladen-Seidentofu-Mousse das festliche Osteressen perferkt ab. Außerdem lässt sie sich super vorbereiten. So bleibt mehr Zeit die Ostertage mit euren Liebsten zu genießen. Lasst es euch...

Beste vegane Schokolade von Vivani / Weinrich (laktosefrei)

Leckere, zartschmelzende vegane Schokolade zu finden, die zudem auch noch günstig ist, gestaltet sich für mich oft sehr schwierig. Denn wenn im näheren Umkreis nur die schnöden Supermärkte zur Verfügung stehen, ist man wohl oder übel auf Bestellungen aus dem Internet oder Mitbringsel von lieben Brüdern angewiesen, die in der Nähe von Alnatura Supermärkten wohnen. Zum Glück habe ich eine rettende Entdeckung gemacht. Die Firma Weinrich mit Sitz in Herford verkauft unter anderem unter dem Namen Vivani die beste vegane Schokolade die ich bisher gegessen habe! Das aller Beste ist, dass Weinrich`s in Herford einen Laden führt, der sich „Bruchbude“ nennt und indem man die tolle Schokoladen, Riegel, Kekse etc. zu reduzierten Preisen kaufen kann. Also habe ich mich bei der nächsten Gelegenheit schön mit veganer Schokolade in den verschiedensten Geschmacksrichtungen eingedeckt. Wenn ihr nicht in der Nähe wohnt, könnt ihr zumindest das vegane Sortiment von Vivani bequem über den Online-Shop bestellen. Meine Favoriten sind folgende: White Nougat Crisp Riegel Dunkle Nougat Dunkle Pfefferminze (nicht auf dem Foto) Bezahlt habe ich für die kleinen Tafeln (95g) jeweils 0,60 €, der Riegel hat 0,80 € gekostet, die dunkle Nougat von Vivani 1,55 € und die Kuvertüre, die mich sehr an die typische Milchschokolade erinnert, sowie die Edelbitter Cranberry 1,95 €. Die Edelbitter Himbeer Crisp gab es für 1,05 €. Ein Highlight meines Freundes war die Zartbitter Schokolade von Vivani mit einem 92% Kakoanteil (1,95€) und der Süße von Kokosnussblüten. Ich habe sie natürlich auch probiert und muss sagen, dass die auch sehr lecker und intensiv aber nicht zu kräftig geschmeckt hat. Und dazu kommt sie noch ohne raffinierten Zucker aus!!...

Winterliche Schneeflocken-Torte mit einem Mantel aus veganem Fondant

Fondant Torten sehen immer so großartig, aber auch aufwendig aus. Ich habe mich nun an meine erste vegane Fondant Torte getraut und ich finde, dass sie sich sehen lassen kann!  Die Torte ist mit einer Kokos-Whipped-Creme und Blaubeeren gefüllt und einer Decke aus Schoko-Ganache und weißen Fondant ummantelt. Die Deko aus kleinen, filigranen Schneeflocken krönt die Fondant Torte. Im Nachhinein fand ich den Aufwand und den Schwierigkeitsgrad auch gar nicht so hoch. Eine gute Vorbereitung ist alles. Wer die Torte nachbacken möchte, findet das Rezept mit allen wichtigen Tipps...

Rezension:  Onlineshop My Protein bietet günstige vegane Cashew- Mandel-und Erdnussbutter an

Ob Cashewmus, Mandelmus oder auch Erdnussbutter, beim Onlineshop www.myprotein.de findet ihr diese Nussmuse in sehr guter Qualität und verlockend günstig! Da ich vor allem Cashewmus sehr oft beim Backen und Kochen oder auch als Aufstrich auf einer leckeren Scheibe Brot verwende, ist so ein kleines Glas sehr schnell aufgebraucht. Daher hat mich der günstige Preis für die veganen Nussmuse extrem angelacht. Zudem senken die regelmäßigen Rabattaktionen von bis zu 30% die Preise weiter. Ich habe nun schon zum dritten Mal meine Cashew- und Mandelbutter bei My Protein bestellt und bin sehr zufrieden. Top Qualität Unschlagbar günstiger Preis große Mengen ohne Zusatzstoffe Nussbutter aus gerösteten Nüssen für intensiven Geschmack Wahl zwischen feiner oder grober Konsistenz vegan frei von Gluten und Weizen wertvolle Nährstoffe Bei meiner letzten Bestellung konnte ich wieder von einer 20% Rabattaktion profitieren und habe für das Cashewmus und das Mandelmus ca. 12€ für jeweils 1 kg bezahlt. Auch die Erdnussbutter im 1 kg Behältnis für ca. 7 € bietet ein super Preis-Leistungsverhältnis. My Protein ist ein Onlineshop für Sporternährung und bietet ein breites Angebot auch an weiteren veganen Produkten. Schaut einfach mal auf der Website nach. Wer genau wissen möchte, wie es mit den Nährwertangaben für die Nussbutter aussieht, dem habe ich hier die Nährwerte der Mandelbutter als Beispiel kopiert: Pro 100 g Energie: 2594 kJ Energie: 627 kcal Protein: 25,3 g Kohlenhydrate: 6,5 g (davon Zucker): 4,0 g Fett: 55,5 g (davon gesättigte Fettsäuren): 4,4 g Ballaststoffe: 11,7 g Salz: 14 mg Vitamin E: 24 mg (200 % der empfohlenen Tagesdosis) Magnesium: 269 mg (72 % der empfohlenen Tagesdosis) Mein absoluter Favorit ist die Cashewbutter. Sie...

Frisch und entgiftet ins Jahr 2015! Es gibt verschiedene Methoden zu entgiften. Wir haben uns bewusst für eine grüne Smoothie-Detox-Kur entschieden. Wir heißt, dass mein Freund mich dabei unterstütze. Und das war auch gut so, denn zu zweit ist ja gewissermaßen alles einfacher, oder auch geteiltes Leid ist halbes Leid 😉 Das letzte Jahr zeigte sich für mich leider nicht allzu oft von seiner positiven Seite, daher wurde es Zeit sich von allen schlechten Einflüssen und Gedanken zu verabschieden, die mich belastet haben und dabei meinen Körper und Geist zu reinigen, um mit voller Kraft ins neue Jahr zu starten. Auf unsere verschiedenen Eindrücke und Erfahrungen komme ich später zu sprechen. In einer Art Tagebuch könnt ihr meine Erfahrungen nachlesen. Erst einmal möchte ich erklären, warum wir uns für die grünen Smoothies entschieden haben. Wir sind bereits seit einiger Zeit Fans der grünen Wunderdrinks, schätzen daher die positiven Eigenschaften und sind mit der Erstellung sowie dem Geschmack gut vertraut. Dank unserem Powermixer dem Bianco Forte werden die Smoothies auch super fein und cremig. Es gibt verschiedene Gründe, eine Entgiftungs- oder auch Detox- Kur durchzuziehen. Einige Beweggründe sind z.B. folgende: Reinigung des Körpers durch ungesunde Lebensweise wieRauchen, zu viel Zucker, Milchprodukte, Weißmehl, Fast-Food, aber auch negative Gedanken und Stress in Beruf und Freizeit Start zu einer Ernährungsumstellung Gewichtsreduktion Bekämpfung von weit verbreiteten Krankheitsbildern wie Verdauungsbeschwerden, Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, Allergien, Burnout, Abgeschlagenheit etc. Bisher habe ich meist mein normales Frühstück (was oft aus Müsli oder 1-2 Scheiben Brot bestand) durch einen grünen Smoothie ersetzt. So versorge ich meinen Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, bringe meinen Säure-Basen Haushalt ins Gleichgewicht, der...

Pin It on Pinterest